Hauptschule an der Wächtlerstrasse

Statt-Schule (Projekt eingestellt zum Schuljahr 2014 / 2015).

Die Statt-Schule befindet sich im
Berufskolleg Essen-West
Am Westbahnhof 3 – 5
45144 Essen
Tel.: 0201/7491938
Ansprechpartnerin: G. Vanhouttem

Die Statt-Schule ist ein Modul der Hauptschule an der Wächtlerstraße und bietet den Schülern/innen eine individuelle Förderung, auch zur Reintegration in die Regelschule. Die Schüler/innen bekommen ein Notenzeugnis der Hauptschule an der Wächtlerstraße und sie haben die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu machen.

Zielgruppe
-    vorrangig Hauptschüler, bei nicht belegten Plätzen
können auch Schüler/innen von den
     Realschulen oder Gesamtschulen nachrücken
-    Schüler/innen, die ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben
-    Schüler/innen, die von der abgebenden Schule oder vom Jugendamt gemeldet werden
Angesprochen sind vorrangig Schüler/innen, die regelmäßig und über einen längeren Zeitraum die Schule schwänzen. In Einzelfällen können auch Schüler/innen, die zwar in der Schule anwesend sind, sich aber nicht am Unterricht beteiligen oder unangemessenes Verhalten zeigen, in die Statt-Schule aufgenommen werden.

Zielsetzungen
-    regelmäßiger und pünktlicher Schulbesuch
-    Persönlichkeitsstabilisierung
-    Steigerung der Motivation und des Leistungsniveaus
-    Absolvierung von Tages- und Blockpraktika

Inhalte
-    Individuelle Förderung jedes einzelnen Schülers / jeder einzelnen Schülerin
Die Zielvereinbarungen werden regelmäßig in individuellen Förderplänen festgehalten und in Abständen überprüft und fortgeschrieben, bzw. korrigiert.

-    alle Fächer, außer Musik, Textilgestaltung und Religion sind Unterrichtsinhalt
Der Unterricht orientiert sich einerseits an den Unterrichtsinhalten der
Sekundarstufe I, andererseits an dem individuellen Leistungsstand der
Schüler/innen.
 
Neben dem schulischen Unterricht liegen die Förderschwerpunkte in der Statt-Schule auf:
-    Stärkung der Sozialkompetenzen
-    Elternarbeit
-    Einblicke in verschiedene Berufsfelder durch Tages- und Blockpraktika gewinnen
-    Netzwerkarbeit (enge Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, der Agentur für Arbeit,
     den Praktikumsbetrieben, den Trägern der Jugendhilfe, der Suchthilfe)

Organisation und Durchführung
-    Kontinuität der Bezugspersonen (1 Lehrerin und 1 Lehrer unterrichten alle Fächer)
-    Im Klassenverband wird im Teamteaching (1 Lehrer/in unterrichtet, der 2. Kollege
     unterstützt einzelne Schüler/innen) unterrichtet.
-    Die Schüler/innen werden im Klassenverband oder in Kleingruppen unterrichtet;
     sie werden weder nach Geschlecht, noch nach Alter oder  Klassenzugehörigkeit einer
     Gruppe zugeordnet. Es kann sein, dass ein 16-jähriger Schüler, der in die Klasse 9 gehen
      würde, mit einer 13-jährigen Schülerin gemeinsam eine Aufgabe bearbeitet.
-    Der Unterricht ist weit mehr als nur Fachunterricht.
-    Es gibt keinen starren Stundenplan, es gibt nur Kernunterrichtszeiten.
-    Es gibt keine Unterrichtsbücher, es gibt nur themenbezogene Materialien.
-    Fächerübergreifender Unterricht, Projektarbeit und Phasenarbeit prägen den
     Schulalltag.
 

Partner- und Gruppenarbeit sind ebenso selbstverständlich, wie die Nutzung des Mentorensystems (Schüler/innen helfen Schüler/innen).
 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum