Hauptschule an der Wächtlerstrasse

Deutsch-Kolleginnen bei uns zu Gast

Die Hauptschule an der Wächtlerstraße nimmt schon seit 3 Jahren am Projekt
„Schulen – Partner der Zukunft“
teil, einem Hospitationsprogramm für Deutschlehrkräfte aus aller Welt.

Vor zwei Jahren war eine Lehrerin aus Kiew (Ukraine) für drei Wochen an unserer Schule zu Gast; im Austausch sind drei Kolleginnen unserer Schule an die Partnerschule nach Kiew gefahren, um einen Schüleraustausch vorzubereiten. Neun ukrainische Jungen und Mädchen des 9. Jahrgangs waren dann im Mai 2014 für eine Woche mit ihren Lehrerinnen in Essen - hier geht's zum Bericht.
Zu einem Gegenbesuch ist es wegen der politischen Unruhen bisher leider nicht gekommen.

Im letzten Jahr war eine Deutschlehrerin aus Irkutsk (Sibirien) zu Besuch, um sich über unser Schulsystem und die Unterrichtsmethoden zu informieren und landeskundliche Erfahrungen zu sammeln. Eine Schulpartnerschaft mit Schüleraustausch konnte leider wegen der großen Entfernung und der damit verbundenen Reisekosten nicht zustande kommen.

In diesem Jahr ist Frau Aksana Akhremava von einem Gymnasium in Minsk (Weißrussland) bei uns an der Schule zu Gast. Sie spricht perfekt Deutsch und kann den Schülern viel über ihr Land, das Leben und die Traditionen dort und über ihre Schule berichten. Auch sie nimmt interessante Eindrücke aus einer deutschen Schule mit: ein vielfältiges Schulleben mit vielen Projekten zur Berufswahlvorbereitung, die es so an ihrer Schule nicht gibt,  Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang  oder den Kunstprojekten „Kultur und Schule“, Veranstaltungen zu „Fair rappt“, „Demokratie erleben“, „Sexualerziehung“ durch eine Frauenärztin oder „Energie sparen“ durch Mitarbeiter des RWE.
Neu für sie ist auch der Unterricht in unseren Alphabetisierungsklassen, in denen neuzugewanderte jugendliche Seiteneinsteiger die deutsche Sprache erlernen.
Selbstverständlich hatte sie auch die Möglichkeit, jeweils einen Tag an einem benachbarten Gymnasium, einer Grundschule, einer Förderschule und einem Berufskolleg zu verbringen und so Kenntnisse über das sehr differenzierte nordrhein-westfälische Schulsystem zu erlangen.

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum